Welcher Mann möchte nicht Frauen verführen können und diese „Kunst“ in Perfektion beherrschen? Doch seien wir einmal ehrlich: Nur wenige Männer wissen, wie es richtig geht. Woher auch? Die wenigsten können es von Geburt an, ohne dass man ihnen die Augen öffnen musste. Hast du Ansprechangst? Weißt du nicht, was du zu einer Frau sagen sollst? Oder weißt du nie, wann der richtige Moment gekommen ist sie zu küssen? In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du Frauen verführen kannst – und zwar auf eine natürliche und keinesfalls plumpe Art. Dieser Artikel wird die Augen öffnen – er gibt dir jede Menge geballtes Wissen und Praxis-Anleitungen. Ich habe viel Arbeit und Zeit in den Artikel investiert und nun über 5.000 Wörter niedergeschrieben! Zur Erleichterung und besseren Übersicht habe ich das Ganze in „7 Schritte“ aufgeteilt. Schnall dich an, denn es geht auch direkt los:

1. Sei der Mann, der du wirklich sein willst

Viele „Gurus“ möchten dir erklären, dass Frauen verführen ein einfach lernbares Modell ist. Es stimmt schon, dass man durch auswendig gelernte Texte und eine aufgesetzte Körpersprache eine Frau im ersten Moment beeindrucken kann, aber das wird dich langfristig nicht weiterbringen. Ich habe als Flirtcoach viele Einzelcoachings durchgeführt, bei denen der Mann zu Beginn sehr schüchtern war und sich nicht getraut hat eine Frau anzusprechen. In diesem Fall kann es helfen, sich mit einer vorher ausgedachten Geschichte Selbstvertrauen zu holen, denn man wird relativ gut bei einer Frau ankommen. Doch du wirst schnell feststellen, dass das kein langfristiges Mittel ist. Wer Frauen verführen möchte, der muss an sich selbst arbeiten und der Mann werden, der er gerne sein möchte.

Stelle dir also zu allererst einmal die Frage:

Wer möchtest du gerne sein und was möchtest du erreichen?

Willst du ein „Frauenverführer“ werden, wie man ihn sich im klassischen Sinne vorstellt? Oder willst du nur deine Schüchternheit überwinden und unkompliziert mit Frauen ins Gespräch kommen? Willst du eine feste Beziehung haben statt ständig die Frauen zu wechseln? Ich kann dir diese Fragen nicht beantworten – du musst sie dir selbst beantworten. Denn erst wenn du weißt, was du wirklich willst, kannst du beginnen auf ein Ziel zuzusteuern.

Wenn du Frauen verführen möchtest, dann solltest du vor allem an einer Sache arbeiten: An dir selbst. Werde zu einem Mann, der attraktiv auf Frauen wirkt. Werde zu einem „Alpha-Mann“.

Wie du zum „Alpha-Mann“ wirst

Du musst wissen, was du willst. Du musst bestimmen und führen können. Habe einen Plan von deinem Leben. Sei dir darüber bewusst, wer du bist. Sei du selbst und verstelle dich nicht. Trage keine Maske. Frauen merken das nämlich. Deshalb ist es auch okay, wenn du einer Frau sagst, dass du nervös bist, du dich aber den ganzen Tag ärgern würdest, wenn du sie nicht angesprochen hättest.

Lass dich aber nicht von einem der zahlreichen „Shittests“ einer Frau runterziehen. Mit einem Shittest versucht eine Frau herauszufinden, ob du ein Alpha bist oder nur so tust als ob. Ein Shittest könnte zum Beispiel etwas sein wie „Oh, ist das dein Anmachspruch?“ oder „Oh, du bist viel zu klein für mich.“. Die einzig richtige Reaktion auf einen solchen Shittest: Nicht logisch antworten und gar nicht erst darauf eingehen. Stattdessen darüber lachen und einfach weiterreden.

Sozialisiere dich mit anderen und verbreite unter anderen Menschen Spaß (vgl. Social Skills Artikel). Sei humorvoll und bringe eine Frau zum lachen. Damit meine ich aber nicht, dass du Witze erzählen sollst. Sei „cocky und funny“ – verbreite Spaß und gute Laune, sei dabei aber auch von dir selbst überzeugt und ein wenig eingebildet und übermutig (cocky). Bring die Party zur Frau. Frauen wollen Spaß haben.

Ziehe dein Selbstvertrauen von innen und nicht von außen. Lass dich nicht von anderen runterziehen – schon gar nicht von Frauen. Es macht nichts, wenn du einen Korb bekommst. Es hat meist sowieso nichts mit dir zu tun. Nimm einen Korb nie persönlich. Frauen handeln nicht logisch, sondern emotional. Vielleicht hat sie einen richtig schlechten Tag, ihr Freund steht gerade in der Nähe oder sonst irgendwas. Du weißt es nicht und es spielt auch keine Rolle, solange du einen Korb nicht persönlich nimmst. Du hast es selbst in der Hand, es ist dein Leben.

Glaubenssätze eines Alphas

Durch ständige Arbeit an dir selbst und durch das Verlassen deiner Komfortzone wirst du schnelle Fortschritte machen und deine Ziele erreichen. Habe dabei aber stets deine Prinzipien und zeige einer Frau Grenzen auf. Bleibe dir also selbst treu. Verinnerliche dir folgende Glaubenssätze:

  • Akzeptiere, dass Frauen Sex geil finden und Sex lieben.
  • Urteile nicht über Frauen. Wir sind alle „Tiere“.
  • Es gibt tausende schöne Frauen.
  • Eskaliere während eines Dates (mehr dazu im 5. Schritt weiter unten).
  • Flirten macht Spaß.
  • Du bist der Preis.
  • Bleibe stets in einer guten Stimmung.
  • Du willst sie, aber du brauchst sie nicht.
  • Finde dich selbst cool und unwiderstehlich.
  • Sei dir deiner Qualitäten und Stärken bewusst.
  • Frauen wollen angesprochen werden.
  • Spreche klar und deutlich.
  • Fühle dich gut. Nimm dein Leben selbst in die Hand.
  • Dir kann egal sein, was andere über dich denken.
  • Also sag auch was du denkst.
  • Du brauchst keine Anerkennung von anderen.
  • Du machst einer Frau ein Geschenk, wenn du sie ansprichst.
  • Sei ein Mann, der weiß was er will.
  • Es ist egal was du zu einer Frau sagst! Sei spontan.
  • Egal was passiert, am Ende hast du eine lustige Geschichte zu erzählen Also habe Spaß!

Sei dir deiner eigenen Qualitäten stets bewusst

Schreibe dir zusätzlich einfach mal 10 Dinge auf, die Frauen an dir attraktiv und anziehend finden könnten. Bei mir wären das zum Beispiel folgende 10 Punkte:

  1. Ich bin humorvoll.
  2. Ich bin sportlich.
  3. Ich bin abenteuerlich.
  4. Ich verreise gerne.
  5. Man kann mich nicht auf Anhieb durchschauen.
  6. Ich bin tierlieb.
  7. Ich bin mein eigener Chef.
  8. Ich lerne gerne neue Menschen kennen.
  9. Ich habe einen großen Freundeskreis.
  10. Ich weiß, was ich im Leben erreichen will.

Wenn du dir deiner eigenen Qualitäten und Stärken bewusst bist, dann werden dadurch dein Selbstbewusstsein und automatisch auch dein Selbstvertrauen ansteigen. Dies wirst du dabei auch nach außen ausstrahlen, was wiederum attraktiv auf Frauen wirkt.

2. Was du benötigst, um eine Frau verführen zu können

Um Frauen verführen zu können benötigst du eigentlich nur eines: Dich selbst. Doch die Frage ist, wie du dich selbst siehst und wie du dich nach außen verkaufst. Welche Meinung hast du über dich selbst? Falls es keine gute Meinung ist, warum sollten sich dann Frauen für dich interessieren und von dir verführen lassen? Wie schon im 1. Schritt beschrieben: Mache dich deiner Qualitäten und Stärken bewusst und baue dir ein starkes Selbstbewusstsein und vielmehr noch Vertrauen in dich selbst auf.

Wenn du attraktiv auf Frauen wirken möchtest, dann helfen dir folgende Tipps:

  • Habe eine aufrechte und positive Körpersprache.
  • Halte Augenkontakt mit anderen Menschen.
  • Fühle dich in deiner eigenen Haut wohl.
  • Strahle Kongruenz aus, d.h. dass das, was du sagst und das, was du ausstrahlst, auch in Einklang sind. Es bringt nichts „einen auf Macho“ zu machen, wenn du eigentlich total schüchtern bist.
  • Wenn du jemandem die Hand gibst, dann auch mit einem festen Händedruck.
  • Lass‘ keine Gelegenheiten ungenutzt an dir vorbeiziehen. Dir kann nichts schlechtes passieren, wenn du dich mit anderen Menschen unterhältst.
  • Manchmal musst du etwas einfach machen ohne viel darüber nachzudenken.
  • Gib immer 100%! Geh mit voller Energie und Leidenschaft in ein Gespräch mit einer Frau. Lass dich nicht direkt abwimmeln. Zeige, dass du es ernst meinst und bleibe hartnäckig.
  • Verlasse eine Frau immer besser, als dass du sie kennengelernt hast.
  • Verstecke dich nicht hinter Kopfhörern, sondern unterhalte dich mit anderen Menschen.
  • Menschen freuen sich, wenn du sie ansprichst und dich mit ihnen unterhältst. Hole Menschen aus ihrem Alltag heraus.
  • Akzeptiere die Dinge so wie sie sind und mach das Beste daraus.

Du kannst nicht von heute auf morgen ein erfolgreicher Frauen Verführer werden. Du musst an dir arbeiten und deine Fähigkeiten wie einen Muskel im Fitnessstudio trainieren.

3. Gehe mit der „Angst“ in dir richtig um

Mach dir keinen Druck. Sprich eine Frau in erster Linie an, um ihr ein gutes Gefühl zu geben. Egal was beim Ansprechen einer Frau herauskommt: Wenn du sie positiv ansprichst, wirst du ihr ein positives Gefühl vermitteln. Du wirst dafür sorgen, dass sie einen schönen Tag hat. Du machst ihr also ein Geschenk.

Wenn du eine Frau nicht ansprichst, dann wirst du dich im Nachhinein über dich selbst ärgern. Sprichst du sie dagegen an, wirst du dich danach großartig fühlen. Egal ob du ihre Nummer bekommen hast, sie einen Freund hat oder wie auch immer das Gespräch ausgeht. Es spielt keine Rolle. So oder so wirst du dich großartig fühlen.

Nutze die „Ansprechangst“ in dir als etwas Positives – es bedeutet nur, dass dir eine Frau gefällt und dir die Situation wichtig ist. Du wirst im Nachhinein immer froh sein, dass du die Gelegenheit ergriffen und eine attraktive Frau angesprochen hast!

Die Ausreden in deinem Kopf

Du befindest dich in einer Komfortzone, wenn du weit entfernt von einer Frau stehst. Es kann dir nichts passieren. Aber so wirst du sie auch nicht kennenlernen können. Um sie kennenzulernen musst du diese Komfortzone verlassen – denn genau da fängt das Leben ja erst richtig an („Life begins at the end of your comfort zone“, Zitat von Neale Donald Walsch). Du suchst Ausreden in deinem Kopf wie beispielsweise „Sie hat bestimmt einen Freund“ oder „Sie hat jetzt bestimmt keine Zeit“?

Woher willst du wissen, dass sie einen Freund hat? Woher willst du wissen, dass sie keine Zeit hast? Wieso maßt du dir an, solche vollkommen aus der Luft gegriffenen Behauptungen aufzustellen? Die Antwort ist ganz einfach: Weil es einfach so gut wie jeder Mann automatisch macht. Jedem gehen solche Ausreden durch den Kopf. Wenn du das aber einmal akzeptiert hast, dann kannst du aktiv etwas dagegen tun. Nämlich aufhören dir diese falschen Behauptungen aufzustellen oder sie einfach komplett zu überhören und zu ignorieren.

Rede dir nicht ein was passiert, sondern finde selbst heraus was passieren wird!

Ich kann dir aus meiner Erfahrung versichern, dass das, was man zuvor im Kopf über eine Frau gedacht hat, hinterher fast nie so zutrifft. Gerade wenn es um die Ausreden geht, die einem zu Beginn durch den Kopf gehen. Vor allem die hübschesten Frauen werden gar nicht so häufig angesprochen und haben oft keinen Freund.

Frauen sind genauso nervös, wenn du sie ansprichst. Auch wenn Frauen das oft sehr gut überspielen können (z.B. durch aufgesetzte Arroganz). Nur weil eine Frau gut aussieht, muss das nicht heißen, dass sie sich in ihrem Körper und mit sich selbst wohl fühlt. Ich habe viele sehr attraktive Frauen kennengelernt, die sich selbst gar nicht als so attraktiv angesehen haben. Und selbst wenn sie sich attraktiv finden, es wird andere Bereiche in ihrem Leben geben, mit denen sie nicht vollständig zufrieden mit sich selbst sind.

Frauen sind dankbar, wenn du sie ansprichst. Auch wenn mal eine dabei sein wird, die gerade einen schlechten Tag hat. Im nächsten Schritt zeige ich dir, wie du eine Frau so ansprichst, dass sie sich hinterher auch gut fühlen wird und froh ist, dass du sie angesprochen hast.

Frauen verführen ist eine Kunst, die du lernen kannst

4. Sprich eine Frau an, wenn sie dir gefällt

Es kommt im Endeffekt dabei gar nicht darauf an WAS du zu einer Frau sagst, es kommt nur darauf an WIE und mit welcher Ausstrahlung du es sagst. Sei kein Schauspieler und verstelle dich nicht. Kommuniziere ruhig dein Interesse.

Die beste Art, um eine Verbindung zu einer Frau aufzubauen ist der Blickkontakt.

Eine Frau lächelt dich dazu an? Dann lächle zurück, gehe zu ihr und sage: „Wenn wir uns schon so anlächeln, dann sollten wir uns auch kennenlernen.“

Oder auch „Wenn du mich schon anlächelst, dann hättest du jedenfalls auch mal Hallo sagen können“ und lächle sie dabei an.

Oder wenn du gerade auf dem Sprung bist: „Warte, so kann ich dich nicht gehen lassen… Du hast gerade so nett gelächelt. Dann lass uns jedenfalls kurz Nummern austauschen…“

Du weißt nicht, was du sagen sollst?

Sprich eine Frau im besten Fall immer mit einem leeren Kopf an. Versuche im besten Fall nicht irgendwelche auswendig gelernten Sachen anzuwenden. So wirst du nämlich deine Schlagfertigkeit trainieren. Denn dir wird mit Sicherheit spontan etwas einfallen. Am Anfang vielleicht noch nicht das Beste, was du dir vorgestellt hast, aber mit jedem Mal wirst du schlagfertiger und spontaner werden.

Sehr gerne spreche ich Frauen gerade in Großstädten in einer Einkaufspassage mit „Hey, sprichst du deutsch?“ an – einen einfacheren Gesprächseinstieg gibt es kaum. Danach kannst du nach ihrem Namen fragen und in Erfahrung bringen was sie gerade macht und wohin sie unterwegs ist.

Das versuche ich nicht nur auf der Straße herauszufinden, sondern auch im Club und in jeder anderen Location. Es dreht sich alles um die „Logistics“, wie RSD Max es so gerne sagt (mehr zu ihm weiter unten). Finde heraus, mit wem sie unterwegs ist und was sie heute noch so machen wird. Wenn du weißt, dass sie heute alleine unterwegs ist oder mit Arbeitskollegen, dann sind die Wahrscheinlichkeit, dass ihr heute noch gemeinsam bei dir Zuhause landet um vielfaches höher, als wenn ihre Schwester oder beste Freundin aus einer anderen Stadt bei ihr zu Besuch ist, die auch noch bei ihr auf der Couch schläft.

Rede über deine Leidenschaften – was dich also wirklich begeistert. Rede emotional und gehe auf Gefühle ein (mehr dazu im 5. Schritt). Du kannst über alles reden! Denke nicht darüber nach, ob es „cool“ genug ist. Wenn du über ein Thema reden willst, dann rede einfach darüber. Redet zum Beispiel über Urlaub, Musik, Festivals, eure Hobbys, über eure Freunde oder was dir sonst durch den Kopf geht (gezielten Gesprächsstoff findest du im Artikel Gesprächsstoff mit einer Frau).

Verfalle dazu nie in einen Interviewmodus – 99% der Kerle stellen die gleichen Fragen (Woher kommst du? Wie heißt du? Was machst du so? Wie alt bist du? Hast du Geschwister?). Stelle niemals zu viele „Interviewfragen“ hintereinander. Es ist schon okay solche Fragen zwischendurch mit einzubauen, doch nicht eine nach der anderen. Das Ganze soll ja nicht wie in einem Bewerbungsgespräch ablaufen. Es soll vielmehr eine Unterhaltung sein, die euch beiden Spaß macht. In dem oben verlinkten Gesprächsstoff Artikel wirst du eine Menge Beispiele finden, die das Gespräch sehr auflockern und zu einer Unterhaltung führen, die sie vermutlich mit noch keinem anderen Mann geführt hat. Statt Fragen zu stellen kannst du übrigens auch einfach mal Annahmen aufstellen und sehen ob du richtig liegst.

Wenn du insgesamt aber ein Probleme damit hast ein Gespräch „aufrecht zu halten“, dann bilde doch eine Art Assoziationskette. Was auch immer sie sagt, darauf aufbauend kannst du wieder etwas neues sagen. Was dabei gesagt wird ist im Endeffekt wie gesagt eigentlich vollkommen egal – die Energie dahinter muss nur stimmen.

Frauen ansprechen leicht gemacht

Hier ein paar weitere Beispiele, wie ich gerne eine Frau (auf der Straße) anspreche:

„Hey, du bist mir gerade aufgefallen. Und ich würde mich den ganzen Tag ärgern, wenn ich dich jetzt nicht angesprochen hätte!“ oder „Hey, du gefällst mir!“

Anschließend kann man einfache Fragen stellen wie „Wie heißt du?“, „Und wie war dein Tag bisher?“, „Was machst du gerade?“ und „Und was machst du sonst so, wenn du nicht gerade XY machst?“.

Gerne baue ich von vornherein eine „Time Constriction“ mit ein, wie z.B. „Ich muss auch gleich wieder los“ – dies nimmt etwas Druck aus der Situation. Das baue ich sehr gerne direkt nach meinem ersten Satz ein oder wenn ich vorschlage, dass wir doch spontan einen Kaffee trinken gehen sollten.

Springe über deinen eigenen Schatten und stehe dir nicht selbst im Weg – mache es einfach! Sei ein Mann und hol dir was du willst! Du hast nur diese eine Chance, wenn du eine Frau siehst. Sprich sie an, sonst siehst du sie vielleicht nie wieder. Setzte dich dabei nicht unter Druck, du willst nur „Hi“ sagen, dich vorstellen und sehen ob ihr euch gut versteht. Das ist alles. Alles weitere wird sich ergeben, oder eben auch nicht. Es spielt keine Rolle. Wichtig ist aber, dass du diesen ersten Schritt machst und zu der Frau gehst und sie ansprichst. Nicht später, sondern genau jetzt in dem dem Moment, wo du sie siehst!

Frauen verführen und ansprechen im Club

Im Club ist es sowieso noch leichter mit Frauen ins Gespräch zu kommen – meist gehe ich einfach zu einer Frau und sage „Hi – wie heißt du?“ und strecke ihr meine Hand entgegen. Oder ich vergebe ein ernst gemeintes Kompliment wie „Hey, ich mag deine Schuhe! Wie heißt du?“ und bin im Gespräch. Das mit dem Kompliment vergeben klappt auch in allen anderen Alltagssituationen sehr gut, z.B. auch im Fitnessstudio – dort könntest du anschließend noch fragen „Was trainierst du heute?“ und „Wie lange gehst du schon trainieren?“. Im Club zählt Körpersprache noch viel mehr als in Alltagssituationen. Dazu ist die Situation für die Frau nicht so ungewöhnlich wie auf der Straße, da sie es im Club eher gewohnt ist von Männern angesprochen zu werden. Meist sind diese Typen, die sich dann mal trauen, aber stark alkoholisiert. Also versuche selbst den Alkohol wegzulassen oder auf ein Minimum zu begrenzen.

Ein Gespräch beenden und die Nummer der Frau bekommen

Um ein Gespräch zu beenden und die Nummer der Frau einzuholen, kannst du sagen „Ich muss wieder weiter, aber lass uns doch mal Nummern austauschen, dann unternehmen wir etwas Lustiges zusammen. Wie wäre es morgen oder übermorgen Abend?“ Im Idealfall holst du dir aber nicht nur die Nummer der Frau, sondern führst sie auf ein Instant-Date (mehr dazu im 7. Schritt). Wenn es aber nicht anders geht und kein Instant Date möglich ist, dann vereinbare direkt für die nächsten Tage ein Date.

Frauen in einer Gruppe ansprechen

Wenn du eine Gruppe ansprechen willst picke dir die Frau heraus, die dir gefällt und sprich sie direkt an. Irgendwann wird der Moment kommen, an dem sie kurz zu ihren Freunden blickt, um zu sehen wie diese reagieren. In diesem Moment widmest du dich auch kurz ihren Freunden und stellst dich vor, so dass sie nicht auf die Idee kommen die Frau von dir wegzuziehen. Widme dich danach aber direkt wieder deiner ausgesuchten Frau.

In die richtige Stimmung zum Frauen verführen kommen

Du fühlst dich einfach nicht in der richtigen Laune um Frauen anzusprechen? Hier ein paar Tipps, wie du dich in die passende Stimmung zum Frauen verführen versetzt:

  1. Verteile ein paar Komplimente, ohne etwas zurückzuerwarten, beispielsweise „Wow, cooles Oberteil!“, „Tolle Frisur!“ oder „Du hast eine tolle Ausstrahlung!“. Gehe dann aber direkt wieder weiter, so dass du signalisierst, dass du die Frau gar nicht ansprechen wolltest, um sie kennenzulernen, sondern wirklich nur ein ernst gemeintes Kompliment vergeben wolltest. Dies wird dafür sorgen, dass du lockerer auf andere zugehen und fremde Frauen ansprechen kannst. Und du gibst der Frau ein tolles Gefühl, denn die meisten Komplimente, die sie bekommt, sind von Typen, die sie anbaggern. Du dagegen hast ihr ein echtes Kompliment gegeben, ohne etwas zurückzuverlangen.
  2. Wenn du mit Freunden unterwegs bist: Habe Spaß mit deinen Freunden und vergiss die Welt um euch herum. Konzentriere dich auf deine Freunde, verbreite gute Laune und lache. Nach einer Weile werden zahlreiche Frauen um dich herum stehen, die du nun sehr einfach ansprechen kannst – und du bist nun in der bestem Stimmung hierfür.
  3. Telefoniere mit einem guten Freund, der dich zum lachen bringt. So bist du schon in einer Stimmung, in der du dich gerne unterhältst. So wird es dir viel leichter fallen anschließend Frauen anzusprechen. Du kannst aber auch Frauen ansprechen, während du noch telefonierst und das Telefonat mit deinem Freund mit „Hey, ich rufe dich gleich zurück“ beenden. Oder du machst das, was ich vor kurzem in der Stadt gemacht habe:

Du telefonierst übers Handy mit einem Freund und gehst durch die Stadt. Wenn dir eine attraktive Frau entgegenkommt sagst du ins Telefon, sobald sie in Hörweite ist:

Du: „Uh oh, blaue Jeans? Blondes Haar? Ja, sie ist direkt neben mir!“
Sie: „WTF?“
Du ins Telefon: „Ja, ja…“ und zu ihr: „Wie heißt du?“, wieder ins Telefon: „Lisa, ja…“ und dann wieder zu ihr: „Hier, ist für dich“ und reichst ihr das Telefon…

Was macht dein Freund dann am Telefon? Er redet natürlich positiv über dich: „Okay, pass auf. Der Typ der dir das Telefon gegeben hat er ist wirklich unglaublich…“

(Credit to RSD Max) – Sieh dir doch mal folgendes Infield Video von RSD Max an; du wirst dabei einiges lernen:

5. Frauen verführen – aber richtig

Um eine (fremde) Frau verführen zu können musst sie zunächst auf dich aufmerksam werden. Dies erreichst du im besten Fall, indem du über deine Körpersprache mit ihr kommunizierst – durch eine aufrechte Haltung und einem konstanten Augenkontakt, verbunden mit einem Lächeln im Gesicht (vgl. 2. Schritt weiter oben).

Wenn du Frauen verführen willst, muss eine sexuelle Anziehung zwischen einer Frau und dir entstehen. Genauso ist es aber auch, wenn du in einer Beziehung bist. Auch dann musst du deine Freundin oder deine Frau weiterhin verführen. Wenn du irgendwann damit aufhörst, dann wird das eurer Beziehung sicherlich nicht gut tun. Aber Verführung sollte gerade in einer Beziehung nicht nur einseitig geschehen. Doch wir Männer lassen uns in der Regel leichter verführen. Insgeheim wünschen sich alle Frauen einen Mann, der genau weiß was er tut und der auch weiß, wie man eine Frau verführt.

In meinem E-Book Workshop (unter diesem Link geht es direkt zum aktuellen Aktionsangebot) gebe ich dir weiteres Werkzeug in die Hand, um Frauen verführen zu können – unter anderem auch die folgende Erkenntnis:

Frauen denken (und handeln) emotional und nicht rational

Frauen denken und handeln vor allem gesteuert durch Emotionen, vergiss das nie. Auch wenn wir Männer das oft nicht ganz nachvollziehen können. Frauen und Männer sind eben unterschiedlich. In einem Moment kann eine Frau in der Stimmung sein mit dir zu flirten und dir ihre Nummer zu geben – weil alles gerade gepasst hat – sie war mit Freunden in einer Bar, hat etwas getrunken und eine Menge mit dir gelacht. Sie hat sich wohl gefühlt. Doch am nächsten Tag, wenn du ihr schreibst, kann es sein, dass sich ihre Gefühlslage komplett verändert hat, da sie z.B. gerade auf der Arbeit ist und sie schlechte Laune hat. Frauen werden von ihren Emotionen gesteuert. Stell dich darauf ein und gehe damit um. Das ist ein wichtiger Punkt, wenn du wirklich lernen willst, wie du Frauen verführen kannst.

Je mehr Emotionen die Frau verspürt während sie mit dir redet, umso mehr wird sie sich angezogen fühlen. Geh also auf etwas ein, das sie wirklich bewegt. Du kannst dabei sowohl positive als auch negative Emotionen verwenden. Aber übertreibe es nicht. Mische stattdessen normale Fragen mit ein, die zeigen, dass du auch ein „normaler“ Kerl sein kannst und nicht total durch den Wind bist (vgl. im 4. Schritt – Du weißt nicht, was du sagen sollst?).

Um Frauen zu verführen musst du „eskalieren“

Wenn es dein Ziel ist, am Ende mit einer Frau im Bett zu landen und Sex zu haben, dann musst du darauf zusteuern. Du musst in der Regel einen Schritt nach dem andern machen. Wenn du dich eine Stunde mit einer Frau unterhalten hast, du sie aber nicht einmal dabei berührt hast, dann wird es schwierig sein sie zu küssen.

Stattdessen musst du ständig eskalieren. Das bedeutet, du musst das Date auf ein „höheres Level“ heben, indem du immer mehr Körperkontakt mit ihr aufbaust, sie irgendwann küsst und schließlich mit ihr im Bett landest und Sex mit ihr hast.

Beim Eskalieren kann es zu folgenden drei Situationen kommen:

  1. Sie macht mit und erwidert deinen Körperkontakt oder deinen Kuss. In diesem Fall kannst du weitermachen und weiter eskalieren.
  2. Sie reagiert weder positiv noch negativ, wenn du beispielsweise deinen Arm um sie legst. In dem Fall kannst du erst einmal einen Schritt zurück rudern und den Arm wieder wegnehmen und nach einigen Minuten erneut eskalieren und diesmal eine positive Reaktion von ihr erhalten.
  3. Sie reagiert negativ, d.h. sie zieht ihre Hand weg, wenn du ihre Hand nehmen willst oder sie möchte dich nicht küssen. In diesem Fall solltest du ihr zeigen, dass du die Situation richtig gelesen hast und ihr mit einem Lächeln im Gesicht sagen „Okay, das ging wohl einen Schritt zu schnell für dich, also machen wir langsam weiter“ und es später noch einmal versuchen.

Du willst eine Frau küssen? Der richtige Zeitpunkt dazu ist meist der, in dem du in deinem Kopf denkst „Ich würde sie jetzt gerne küssen!“. Hilfreich ist es aber wie gesagt, wenn zuvor schon zahlreicher Körperkontakt zwischen euch beiden stattgefunden hat. Nimm zwischendurch einfach mal ihre Hand. Blickt euch tief in die Augen. Schaut euch abwechselnd von den Augen auf den Mund – das ist ein gutes Zeichen dafür, dass ihr euch nun küssen solltet.

6. Durch Theorie alleine wirst du keine Frauen verführen

Theorie bringt dir keine Frauen. Du musst vor die Tür gehen und ÜBEN! Wie einen Muskel, den du trainierst. Auch im Fitnessstudio wirst du nicht von heute auf morgen Erfolge sehen. Aber du wirst dich sofort gut fühlen. Übe so viel und so oft du kannst. Sprich Frauen an und verführe sie, egal wo und egal wann.

Als ich mich vor über 12 Jahren zum ersten Mal ernsthaft mit der Materie „Frauen verführen“ auseinandergesetzt habe, da habe ich vor allem eins gemacht: Theorie aufgesaugt. Ich habe wochenlang alles zum Thema Frauen verführen verschlungen – und am Ende hatte ich das Gefühl ich hätte das gesamte Wissen nun aufgesaugt und wäre bereit. Doch war ich es? Als ich dann von einer Frau stand wusste ich nicht mehr was ich sagen sollte, denn mein Kopf war einfach viel zu voll. Es ist also wichtig, dass du immer eine ausgeglichene Balance aus Praxis und Theorie einhältst und nicht zu viel Theorie aufnimmst. Eigentlich brauchst du gar keine Theorie, außer dem, was in diesem Artikel steht und was du in meinem E-Book Workshop lernst.

Gehe also vor die Tür und sprich Frauen an! Du kannst dabei ÜBERALL Frauen ansprechen und verführen!

Zeichen, dass eine Frau auf dich steht

Oft versuchen Frauen dem Mann auch auf ihre Art zu kommunizieren, dass sie auf ihn stehen. Doch oft kommen die Signale bei uns Männern einfach nicht richtig an. Hier ein paar Indikatoren, die dir aufzeigen, dass eine Frau an dir interessiert ist:

  • Sie bleibt stehen, wenn du sie ansprichst.
  • Ihr Körper ist immer in deine Richtung gedreht.
  • Sie spielt mit ihrem Haar.
  • Sie lächelt dich an oder lacht über deine Witze.
  • Sie überkreuzt ihre Beine.
  • Sie berührt dich häufig, z.B. an deinem Oberarm.
  • Sie hält Augenkontakt mit dir.
  • Sie sieht schüchtern auf den Boden.
  • Sie schaut dir auf deine Lippen.
  • Sie beißt sich auf die Lippe.

Sie macht nichts davon und du hast das Gefühl von der Frau kommt nichts? Vergiss nicht: Ziehe dein Selbstbewusstsein nicht von außen, sondern von innen. Sei nicht von äußeren Resultaten abhängig. Wenn eine Frau bei dir ist, dann wird sie sich wohl fühlen. Auch wenn sie es gar nicht so sehr ausstrahlt, solltest du das nötige Selbstbewusstsein haben, dass du weißt, dass wenn die Frau nicht von dir weggeht, sie sich auch wohl fühlt und gerne bei dir ist. Es gibt eben Frauen, die das gerade zu Beginn nicht besonders gut ausstrahlen können oder die selbst sehr durch dich verunsichert sind. Akzeptiere das und mache weiter.

7. Das Ziel sollte nicht ihre Nummer sein

Viele Männer sehen sich schon als „Gewinner“, wenn sie die Nummer einer attraktiven Frau abstauben konnten. Doch was bringt dir diese Nummer im Endeffekt? Es wird dir Arbeit machen und du hast keine Sicherheit, dass es auf ein echtes Date hinauslaufen wird. Stattdessen solltest du immer versuchen unverzüglich ein Instant Date mit einer Frau zu haben, wenn es die Zeit zulässt. In einem Club sowieso. Dort kann es auch dein Ziel sein mit ihr nach Hause zu fahren und Sex mit ihr zu haben. Aber lass‘ dir nur die Nummer geben, wenn es gerade absolut keine Möglichkeit gibt sie näher kennenzulernen.

Habe also immer am besten ein Instant Date mit einer Frau. Das muss nichts besonderes sein, es reicht, wenn ihr einfach einen Kaffee trinken geht oder ihr im Club von einer Location zur nächsten wechselt (z.B. von der Bar nach draußen an die frische Luft).

Du fragst sowieso nicht nach der Nummer, du machst etwas natürliches daraus: „Lass uns doch mal Nummern austauschen, dann unternehmen wir mal was lustiges zusammen.“ und reichst ihr dein Handy. Wenn du darüber hinaus einen coolen Facebook, Instagram Account oder anderen Social Media Account hast, dann tauscht auch eure Account Daten aus. Frauen stalken nämlich gerne und sie wird im Nachhinein eine viel größere Anziehung zu dir aufbauen, als du es per SMS oder WhatsApp schaffen würdest. Du kannst auch etwas machen, was heute ja kaum noch jemand macht: Du kannst sie anrufen, statt ihr zu schreiben. Das habe ich bis vor drei Jahren immer gemacht, doch seitdem bin ich (aus Faulheit?) auch aufs Anschreiben umgestiegen. Mach es wie du willst.

Lass den Sex „einfach so passieren“

Wenn du eine Frau bei dir Zuhause hast, dann zeige ihr zunächst deine Wohnung, damit sie sich dort wohlfühlen kann. Dazu solltest du, nur weil ihr nun be einem von euch Zuhause seid, nicht damit aufhören gute Laune zu verbreiten. Sei relaxed. Hört zusammen Musik. Sehr gut könnt ihr auch zusammen Songs auf YouTube anhören, sie kann dir ihre Lieblingssongs zeigen und du ihr deine. Schaden kann es auch nicht, wenn du kleine Gimmicks Zuhause liegen hast, die die Frau in die Hand nehmen kann und über die ihr scherzen könnt.

Sorge dafür, dass Sex „einfach so passiert“ – denn sie möchte nicht in der Gesellschaft als „Schlampe“ abgestempelt werden, nur weil sie in der ersten Nacht Sex mit dir hatte. Sie möchte stattdessen ihren Freundinnen erzählen, dass „es einfach so passiert“ ist. Sag ihr, dass du ihr etwas zeigen willst, ganz egal ob einen Ausblick aus deinem Fenster, ein Buch oder sonst irgendwas. Es spielt keine Rolle. Sorge nur dafür, dass sie danach eine „Ausrede“ für andere hat, wieso sie mit zu dir gegangen ist.

Sorge dafür, dass sie am nächsten Tag eine Ausrede hat

Sie möchte am nächsten Tag ihren Freundinnen nicht erzählen „Wir haben uns in der Bar kennengelernt und sind dann zu mir gefahren um Sex zu haben.“ – vielmehr möchte sie eine Geschichte erzählen können, bei der der Sex mit dir „einfach so passiert ist“: Wir waren in der Bar, dann sind wir draußen spazieren gegangen, waren etwas essen und er wollte mich noch nach Hause bringen. Er wollte noch seinen Freund anrufen, damit er ihn abholen kann, aber sein Akku war leer. Also sind wir zu mir nach oben, damit er sein Handy kurz aufladen kann. Und dann ist es auf einmal passiert…“

Wenn eine Frau kurz bevor es zum Sex kommt doch noch Bedenken hat

Bevor ihr zu dir oder zu ihr fahrt sagt sagst du „Aber nur unter der Bedingung, dass du die Finger von mir lässt und wir keinen Sex haben.“ Mache also selbst einen Schritt zurück, bevor sie ihn macht – du sagst im Endeffekt das, was sie eigentlich gerne sagen würde. Natürlich wird es gerade dann sowieso auf Sex hinauslaufen.

Wenn sie zuerst etwas in dieser Art gesagt hat, dann reagiere relaxed und uninteressiert, und zeige, dass es für dich keine große Sache ist. Nehme sie nicht zu ernst. Alleine das wird dich von den meisten anderen Männer unterscheiden. Die meisten werden nämlich durchdrehen und Fragen stellen wie „Warum denn nicht?“ und versuchen sich Sex zu „erbetteln“.

Wenn ihr dagegen schon halbnackt auf dem Bett liegt und sie sagt, dass sie keinen Sex haben will, dann reagiere ebenfalls wieder cool und sage „Okay, kein Problem. Ich muss sowieso noch eben was erledigen“ und gehst an dein Notebook und schreibst eine Email oder was auch immer. Es spielt keine Rolle was genau du machst, aber mache am besten das Licht an und kümmere dich um etwas anderes, aber erstmal nicht mehr um sie. Nach einer Weile wird sie vermutlich schnell zu dir kommen und beginnen dich zu küssen und ins Bett zurück zu locken.

Workshop Empfehlung

Du möchtest Frauen verführen lernen und zwar auf eine natürliche Art? Ohne auswendig gelerntes Material oder indem du dich verstellen musst? Kennst du Max von Real Social Dynamics (RSD), vgl. auch das Infield-Video weiter oben? Er hat ein tolles Programm zusammengestellt, das ich dir sehr empfehlen kann: –> The Natural

Hier ein paar Infos zum Programm:

Und hier noch für einen besseren Eindruck ein Seminar von Max:

–> Hier geht es zu seinem Workshop

Um es in den Worten von RSD Max zu sagen: IT’S TIME TO FUCKING CRUSH IT!

Nimm dein Leben in deine eigenen Hände und hole das Maximum aus dir raus! Genieße dein Leben und habe Spaß! Jetzt und hier! Nur du kannst den ersten Schritt machen, niemand anderes wird ihn für dich machen können!

TEILEN
Vorheriger ArtikelSocial Skills entwickeln und effektiv einsetzen
Sebastian
Hey! Ich bin Sebastian, wohne in einer deutschen Großstadt, bin 32 Jahre alt und arbeite nebenbei als Flirtcoach. Hauptberuflich bin ich als Geschäftsführer einer Werbeagentur tätig. Vor 8 Jahren beendete ich mein Studium und habe anschließend die Welt erkundet - vor allem die USA hatten es mir dabei angetan. Eine sehr spannende Zeit und tolle Erfahrungen, die mich geprägt haben. Ich beschäftige mich seit über 12 Jahren intensiv mit der Thematik, wie sich Frauen und Männer kennenlernen und welche psychologischen Abläufe dabei stattfinden. Ein sehr spannendes Thema und ich liebe es, anderen etwas beizubringen - daher schreibe ich möglichst regelmäßig auf Ansprechtipps.de und bin auf Anfrage auch als Flirtcoach tätig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*