Wenn du deine Social Skills verbessern und du problemlos Gespräche mit anderen Menschen (egal ob mit Frauen oder Männern) führen möchtest, dann wird dieser Artikel genau richtig für dich sein. Er soll dich auf ein „neues Level“ bringen. Ich werde dir hierzu praktische Tipps geben und Beispiel-Dialoge aufzeigen, die dir neue Gelegenheiten im Leben ermöglichen können. Nicht nur auf Frauen bezogen, sondern auf alle Facetten in deinem Leben.

Wie du deine Social Skills entwickelst

Social Skills entwickelst du, indem du dich regelmäßig mit neuen Menschen unterhältst. Wenn du dich Tag für Tag nur mit den gleichen Personen auseinandersetzt, dann wirst du deine Social Skills nicht nachhaltig verbessern können. Durch den Kontakt zu Menschen, die du bisher noch nicht kennst, wirst du deine Social Skills dagegen stark ausbauen. Mit jedem Gespräch etwas mehr. Und du wirst dabei allem feststellen, dass es eine Menge Spaß macht, sich mit bisher Fremden zu unterhalten. Und aus diesem Gespräch kann sich eine Menge ergeben. Sei es eine Freundschaft, eine berufliche Möglichkeit, ein sexuelles Abenteuer mit einer Frau oder eine feste Partnerschaft.

Doch wie führst du nun ein interessantes Gespräch mit einer anderen Person? Wie sorgst du dafür, dass andere dich nicht so schnell vergessen? Wie hinterlässt du also bleibende Erinnerungen bei anderen? Ich habe dir in zwei Artikeln bereits erklärt, wie du sehr einfach Frauen ansprechen kannst (Artikel Frauen ansprechen – Teil 1: Theorie und Artikel Frauen ansprechen – Teil 2: Praxis). Nachfolgend werde ich hierauf noch tiefer eingehen, doch diesmal nicht nur auf Gespräche mit Frauen bezogen.

Die Macht der eigenen Stimme

Es gibt einige effektive Methoden, um dafür zu sorgen, dass dir Menschen gespannt zuhören und dich dabei nicht unterbrechen werden. Ich persönlich hasse es nämlich, wenn jemand versucht mich zu unterbrechen, wenn ich gerade noch spreche. Deshalb lasse ich es gar nicht erst zu einer solchen Situation kommen. Wie ich das mache? Ganz einfach:

  • Ich habe meine Stimme unter Kontrolle. Wenn man die ganze Zeit monoton redet, dann schläft der Gesprächspartner irgendwann ein. Du willst dich ja auch nicht wie ein Roboter anhören, oder? Stattdessen kannst du die Geschwindigkeit je nach Gesagtem anpassen. Das Gleiche gilt für die Lautstärke.
  • Ich rede etwas lauter als nötig.
  • Gegen Ende meiner „Rede“ wird meine Stimme etwas langsamer und leiser, so dass mein Gegenüber merkt, dass er/sie nun gleich etwas sagen kann.
  • Ich bringe Emotionen in meine Stimme und meine Körpersprache.
  • Ich verwende beim Reden meine Körpersprache und gestikuliere ruhig mit meinen Händen. Wenn ich beispielsweise Argumente aufführe, dann führe ich mit einer Hand „1., 2., 3.“ usw. auf, damit mein Gegenüber gar nicht erst auf die Idee kommt mich zu unterbrechen, denn er/sie sieht ja, dass weitere Argumente folgen werden, solange meine Hand leicht gehoben ist.
  • Ich lasse meine Gesicht durch ein leichtes Lächeln ein wenig Selbstverliebtheit ausstrahlen. Aber nur so viel, dass es sympathisch rüberkommt.

Deine Stimme und deine Stimmlage können große Auswirkung auf deinen Gegenüber haben, also nutze diesen entscheidenden Vorteil für dich.

Social Skills beim Frauen ansprechen

Jemand Fremdes auf einer Party oder in der Disco anzusprechen ist sehr simpel. Es beginnt mit meinem einfachen „Hi“ und deiner Vorstellung:

„Hi, ich bin Sebastian!“

Daraufhin wird dein Gegenüber sich vorstellen und ihr schüttelt euch die Hand. Bei Frauen halte ich die Hand gerne ein oder zwei Sekunden länger als üblich und lächle die Frau dabei an.

Daraufhin folgt eine Frage von dir:

  • Diese kann auf einer Veranstaltung oder einer Party beispielsweise „Was führt dich hierher?“ lauten – daraus kann sich schon ein interessantes Gespräch ergeben, da dein Gegenüber dir erzählen wird, wen er auf der Party kennt. Daraufhin kannst du fragen, wo sie sich denn kennengelernt haben und näher auf dein Gegenüber eingehen.
  • Auf einer Geburtstagsparty kannst du auch als erste Frage „Woher kennst du XY?“ stellen, wobei XY für Denjenigen steht, der Geburtstag hat. Denn jeder auf der Party wird irgendwie in einem Zusammenhang zum Gastgeber stehen, von daher ist es der perfekte Gesprächsöffner.
  • In einer Disco dagegen könntest du als Einstieg fragen, mit wem dein Gegenüber denn hier ist: „Und mit wem bist du heute hier?“
  • Eine Frage, die ich einer Frau sehr gerne stelle, nachdem ich sie unterwegs (z.B. in der Stadt) angesprochen habe: „Was machst du gerade?“ – Sehr simpel, aber doch sehr effektiv. Denn sie wird erzählen, dass sie gerade ein Geschenk für eine Freundin kauft, einfach nur für sich shoppen ist oder auf dem Weg zu einem Treffen mit einer Freundin ist. Daraus können also anschließend leicht weitere Fragen folgen, je nachdem was sie gerade macht. Dazu weißt du, ob sie es gerade eilig hat oder ob du vielleicht sogar direkt mit ihr etwas trinken gehen könntest, damit ihr euch näher kennenlernt.

Dies führt zu einer sehr natürlichen Gesprächseröffnung ohne irgendeinen „Anmachspruch“ oder eine auswendig gelernte Geschichte. Probier es aus, es funktioniert jedes Mal.

social_skills
Sprich eine Frau einfach an – mit den nötigen Social Skills kein Problem

Ein Gespräch aufrecht erhalten

Anschließend ergeben sich aus der jeweiligen Situation und dem Gesagten meist viele interessante Details, die man näher erfragen kann. Dementsprechend möchte ich dir auch einen relativ einfachen Tipp mit auf den Weg geben: Wenn du ein Gespräch führen möchtest, dann musst du vor allem eines:

Fragen stellen!

Denn wenn du Fragen stellst, kannst du das Gespräch einerseits in eine bestimmte Richtung lenken und du kannst gleichzeitig dafür sorgen, dass dein Gegenüber viel über sich erzählt. Dabei ist es jedoch wichtig, dass du es nicht übertreibst und nicht eine Frage nach der anderen stellst. Sei entspannt. Wenn du eine Frage gestellt hast und eine Antwort erhältst, kannst du auch darauf eingehen, oder einen Teil davon zum Beispiel noch einmal wiederholen und gezielt etwas nachfragen. Du musst aber nicht direkt mit einer neuen Frage ein neues Thema eröffnen. Stattdessen kannst du, wenn dich das Thema wirklich interessiert, näher darauf eingehen.

Speziell auf einer Party oder in einem Club wirst du auf viele andere Menschen treffen, die ebenfalls gerne eine Konversation führen würden. Viele haben jedoch ein Problem damit, den ersten Schritt zu machen. Doch andererseits möchte auch niemand auf einer Party alleine in der Ecke stehen und mit seinem Smartphone spielen. Dementsprechend werden die die Menschen teilweise sehr dankbar sein, dass du sie ansprichst und das Gespräch beginnst.

Wenn du dich mit jemandem unterhalten möchtest, kannst du beispielsweise Fragen stellen wie:

  • „Was machst du beruflich?“
  • „Kommst du aus XY (jeweilige Stadt)?“
  • „Warst du dieses Jahr schon im Urlaub oder hast du noch etwas geplant?“

In meinem Smalltalk Artikel habe ich dir weitere Gesprächsthemen zusammengefasst, die dich beim Gespräch mit einer fremden Person unterstützen können.

Mit jemandem sprechen, den du einige Level über dir siehst

Ich habe es gerade auch in meiner Arbeit als Flirtcoach schon sehr häufig beobachtet: Die Reaktionen von Frauen, wenn sie von einem Mann angesprochen werden, der einfach nicht weiß, was er sagen soll und dabei auch eine katastrophale Körpersprache ausstrahlt. Frauen verdrehen die Augen, schauen „Hilfe suchend“ in die Ferne oder schauen auf die Uhr.

Lässt du dich schnell von anderen beeindrucken? Von deinem Chef zum Beispiel? Oder von einer schönen Frau? Setzt du dich dabei automatisch einige Level unter deinen Gegenüber?

Sich auf das gleiche Level „kalibrieren“

Mache nicht den Fehler und setze deinen Gegenüber auf einen Thron. Sei stattdessen auf dem gleichen Level. Kalibriere dich entsprechend und verdeutliche dir, dass der andere froh sein kann, dass er sich mit dir unterhält. Wenn ich eine Frau anspreche, die wirklich attraktiv ist, dann bin ich einen kurzen Moment davor auch nervös. Doch ich denke mir jedes Mal „Was hat sie für ein Glück, dass ich sie jetzt anspreche und wir gleich über irgendetwas gemeinsam lachen können.“ Und genau so läuft es dann auch ab.

Sie ist es nämlich gar nicht gewohnt, von Männern vernünftig angesprochen zu werden. Die meisten versuchen einen auf „ganz hart“ zu machen oder versuchen es mit einem sehr schlechten Anmachspruch. Doch die wenigsten sind einfach sie selbst. Denn wenn sie es wären, dann würden sie sich vermutlich einige Level unter der Frau sehen und sich denken, dass sie zu attraktiv für sie ist. Und genau da liegt der Fehler.

Ich selbst sehe nicht schlecht aus, aber ich bin auch kein Model oder Bodybuilder. Sicherlich gibt es Männer da draußen, die rein optisch attraktiver erscheinen als ich. Aber das heißt nicht, dass eine attraktive Frau damit „über mir“ steht. Es ist einfach nicht nur das Optische. Ich kenne viele Frauen und Männer, die zwar gut aussehen, aber einfach nicht ganz so viel im Kopf haben. Ich weiß, dass ich selbst eine sehr gute Mischung aus vielen positiven Aspekten bin und dementsprechend habe ich auch das Selbstvertrauen eine attraktive Frau anzusprechen. Ich spreche sie nämlich mit dem Hintergedanken an, herauszufinden was für eine Art Mensch sie ist. Ob wir auf einer Wellenlänge sind oder ob sie doch nicht so interessant für mich ist, wie sie im ersten Moment scheint.

Alles eine Frage der Einstellung

Mit dieser Einstellung habe ich auch keinen Druck, wenn ich eine Frau anspreche. Ich muss nicht ihre Telefonnummer bekommen. Ich muss auf kein Date mit ihr. Ich muss nicht mit ihr schlafen. Ich will einfach nur wissen, ob sie es wert ist, sie näher kennenzulernen. Wenn ich nicht das Gefühl habe, dass ich sie näher kennenlernen will, aus welchen Gründen auch immer, dann wünsche ich ihr einen schönen Tag und gehe weiter. Doch ich würde sie niemals auf einen Thron setzen und über mir sehen.

Typische Gesprächsfallen beim Kennenlernen / bei einem Date

Hier ein paar typische Fehler beim ersten Kennenlernen und bei ersten Dates, die mir in den Jahren immer wieder aufgefallen sind:

  • Gerade Männer reden bei einem Date oft viel zu viel über sich selbst (oft weil sie nervös sind). Natürlich möchte die Frau auch etwas über den Mann erfahren, aber gebe doch nicht direkt zu viel von dir preis. Halte es simpel und mach dich dadurch etwas undurchschaubarer.
  • Viele Männer stellen einfach zu wenig oder gar keine Fragen. Das gibt der Frau dann das Gefühl, dass man sich gar nicht für sie interessiert.
  • Wenn dann einmal Fragen gestellt werden, dann sind diese nicht gerade originell. Du möchtest doch möglichst schnell herausfinden, ob die Frau zu dir passt und ob ihr ähnliche Ansichten habt. Also stelle ihr auch Fragen, die dich wirklich interessieren.
  • Manchmal werden aber auch eine Frage nach der anderen gestellt. Wie bereits oben erwähnt kann sich dies schnell nach einem Verhör anhören. Stattdessen sollte man lieber zu speziellen Themen tiefer gehende Fragen stellen, aber nicht direkt mit einer neuen Frage komplett das Thema wechseln. Das könnte etwas merkwürdig wirken.
  • Männer werden nervös, wenn sie nicht mehr wissen was sie sagen sollen. Und was passiert dann? Sie stellen irgendeine blöde Frage, die sie eigentlich gar nicht stellen wollten. Ich selbst genieße es immer, wenn man bei einem Date auch einmal einen Augenblick schweigt. Stattdessen kann man den Augenblick auch nutzen um alleine durch Körpersprache zu kommunizieren (z.B. indem man sich intensiv in die Augen blickt).

Wie du dich bei deinem Gesprächspartner interessant machst

Rede nicht zu viel über dich, sondern stelle den anderen in den Vordergrund. Denn Menschen erzählen gerne über sich. Wenn sie das tun können, finden sie den Gegenüber direkt sympathisch. Denn die meisten Menschen unterbrechen gerne, um umgehend selbst wieder über sich selbst zu reden. Machst du das nicht und lässt den anderen zu Ende erzählen und stellst auch weiterführende Fragen, dann findet dich dein Gegenüber sympathisch.

Ein ehrliches Kompliment

Jeder steht gerne im Mittelpunkt und hört etwas Positives über sich. Wenn es also etwas gibt, das dich an der anderen Person begeistert, dann sage es auch. Dabei meine ich aber nicht Offensichtliches oder Oberflächliches. Eine schöne Frau wird jeden Tag hören, wie schön sie ist. Aber etwas wie „Weißt du, ich habe schon viele schöne Frauen kennengelernt. Aber ich finde es faszinierend, wie gut man sich mit dir unterhalten kann und dass du auch ein interessantes und vor allem unabhängiges Leben lebst. Dazu verreist du scheinbar genauso gerne wie ich. Diese Kombination macht dich irgendwie einzigartig.“ wird sie vielleicht nicht jeden Tag hören. Und so wird sie dich sicher auch so schnell nicht mehr vergessen. Das Kompliment sollte aber passen und natürlich vollkommen ernst gemeint sein, ansonsten lasse es. Wer von mir ein Kompliment hört, der muss mich wirklich beeindrucken, denn ich vergebe sehr selten Komplimente.

Wie du ein Gespräch richtig beendest

Irgendwann kommt vermutlich der Zeitpunkt, an dem du ein Gespräch beenden möchtest. Entweder, da dich dein Gegenüber nicht so sehr interessiert, wie du es erhofft hast, oder da du weitere Leute kennenlernen möchtest oder du zurück zu deinen Freunden möchtest.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten ein Gespräch zu beenden, je nachdem wie du möchtest, dass es weitergeht:

  • „Es hat mich gefreut dich kennenzulernen. Danke für das Gespräch.“ – Damit signalisierst du, dass das Gespräch nun vorüber ist und du auch gerne gehen möchtest.
  • „Es hat mich gefreut dich kennenzulernen. Ich würde das Gespräch gerne fortsetzen. Lass uns doch mal Nummern austauschen.“ – Eine gute Methode (egal ob bei Frauen oder Männern), um weiterhin in Kontakt zu bleiben.
  • „Es hat mich gefreut dich kennenzulernen. Lass uns doch mal was zusammen trinken gehen.“ – Meine Lieblingsmethode, wenn mir eine Frau gefällt und ich ein Date mit ihr vereinbaren will.
  • „Ich muss langsam wieder zu meinen Freunden gehen, die werden sonst sauer. Es hat mich aber sehr gefreut dich kennenzulernen. Lass uns mal was zusammen unternehmen.“ – Diese Methode kannst du speziell in einer Disco verwenden, wenn du wirklich vorhast den Abend mit deinen Freunden zu verbringen und du kein Interesse hast die Dame mit nach Hause zu nehmen.

Social Skills entwickeln – Fazit

Sich Social Skills anzueignen erfordert vor allem eines: Die Bereitschaft auf andere Menschen zuzugehen und sie anzusprechen. Stelle dabei spannende spannende (Nach-)Fragen und formuliere offene Fragen, die keine einfache Ja/Nein Antwort ermöglichen. Vergiss nicht, dass du von jedem Menschen etwas lernen kannst. Sei also stets an anderen Menschen interessiert. Respektiere dazu die Meinung von anderen und versuche sie nicht vom Gegenteil zu überzeugen. Und jetzt gehe vor die Tür und verbessere deine Social Skills. Du hast nur dieses eine Leben, also lebe es!

HAT DIR DER ARTIKEL WEITERGEHOLFEN?

Dann wird mein Workshop „Wie du ein Mann wirst, den Frauen begehren“ genau richtig für dich sein. Du wirst unter anderem lernen, wie du Frauen richtig ansprichst, wie du in jeder Alltagssituation auf Frauen zugehen kannst und wie du nie wieder sprachlos sein wirst. Mehr Infos zum Workshop findest du auf Frauen-Verführen-Lernen.de

==> Workshop jetzt zum Aktionspreis sichern

PS: Gesprächsstoff mit einer Frau speziell für Dates präsentiere ich dir in diesem Artikel.

TEILEN
Vorheriger ArtikelShyToBuy – Potenzmittel, Pheromone und mehr
Nächster ArtikelFrauen verführen in 7 Schritten – der ultimative Leitfaden
Sebastian
Hey! Ich bin Sebastian, wohne in einer deutschen Großstadt, bin 32 Jahre alt und arbeite nebenbei als Flirtcoach. Hauptberuflich bin ich als Geschäftsführer einer Werbeagentur tätig. Vor 8 Jahren beendete ich mein Studium und habe anschließend die Welt erkundet - vor allem die USA hatten es mir dabei angetan. Eine sehr spannende Zeit und tolle Erfahrungen, die mich geprägt haben. Ich beschäftige mich seit über 12 Jahren intensiv mit der Thematik, wie sich Frauen und Männer kennenlernen und welche psychologischen Abläufe dabei stattfinden. Ein sehr spannendes Thema und ich liebe es, anderen etwas beizubringen - daher schreibe ich möglichst regelmäßig auf Ansprechtipps.de und bin auf Anfrage auch als Flirtcoach tätig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*