Frauen ansprechen – Teil 2: Praxis

Meine bisherigen Artikel haben dir sicherlich verdeutlicht, wie wichtig es ist, mit dir selbst „im Reinen“ zu sein. Wenn du Probleme mit dir selbst hast solltest du diese erst einmal lösen. Arbeite an dir. Aber nach der vielen Theorie (z.B. aus dem 1. Teil der Reihe „Frauen erfolgreich ansprechen“, vgl. hier) möchte ich dir nun auch einige praxisnahe Beispiele mit auf den Weg geben, die dir helfen sollen mit Frauen ins Gespräch zu kommen.

Wie du Frauen richtig ansprichst: Die schönste Variante eine Frau anzusprechen ist meiner Meinung nach die spontane und direkte Art. Damit meine ich, dass wenn du eine Frau siehst die dir gefällt, du direkt auf sie zugehst und sie offen und ehrlich ansprichst. Du kannst ihr natürlich auch eine zuvor ausgedachte Geschichte um die Ohren hauen und somit erst einmal so tun als hättest du wirklich nur gerne eine Meinung zu einem Sachverhalt von ihr, sie also eher „indirekt“ ansprechen. Ich finde das jedoch meist zu umständlich. Ich werde in einem anderen Artikel noch einmal näher darauf eingehen, aber fürs erste kann ich dir ans Herz legen, dass du die direkte Art anwendest, mit der du von vorneherein signalisierst, dass du ein Interesse daran hast sie kennenzulernen. Hier ein paar Ansätze:

a) „Hi!“ (lass sie zurückgrüßen) „Du siehst sympathisch aus! Wie heißt du?“

b) „Hi!“ (lass sie zurückgrüßen) „Du siehst nett aus. Lohnt es sich Dich kennen zu lernen?“

c) „Hi!“ (lass sie zurückgrüßen) „Du gefällst mir! Wie heißt du?“

d) „Hi!“ (lass sie zurückgrüßen) „Du gefällst mir und ich will dich kennenlernen!“

e) „Wow – Du hast eine riesen Ausstrahlung! Ich konnte nicht einfach weiter gehen!“

Dabei ist es wichtig, dass du mit einer sehr positiven Körpersprache ins Gespräch gehst. Lächle! Und ganz wichtig: Augenkontakt! Du sollst einfach sympathisch und interessant rüberkommen.

Du kannst eine Frau natürlich auch situationsabhängig ansprechen – wenn sie z.B. gerade in einem Buchladen in einem Buch liest „Hi! Kennst du dich nur mit Liebesromanen aus oder kannst du mir auch ein wirklich lustiges Buch empfehlen?“. Oder sprüh dir in einer Parfümerie einen guten Duft auf dein linkes, und einen anderen guten auf dein rechtes Handgelenk, und frag eine Frau welchen Duft sie besser findet. Wichtig ist, dass du merkst, dass absolut nichts dabei ist eine Frau anzusprechen. Wenn du wirklich große Probleme damit hast fang klein an – frag z.B. nur nach der Uhrzeit oder dem Weg zum HBF. Und dann steiger dich. Frag einfach mal direkt ob sie Lust hat mit dir einen Kaffee trinken zu gehen. Was hast du zu verlieren? Man kann überall Frauen ansprechen. Nicht nur in Bars und Discotheken. Gerade in der Stadt, im Supermarkt oder im Cafe findest du so viele attraktive Frauen. Und sie sind es vor allem nicht gewohnt am helllichten Tag angesprochen zu werden – nur wenige trauen sich das nämlich wenn sie nicht wie meist am Wochenende in der Disco unter Alkoholeinfluss stehen. Also hebe dich von der Masse ab und sprich sie einfach an! Ich werde in den nächsten Tagen und Wochen noch anhand einiger Beispiele verdeutlichen wie man Frauen in speziellen Situationen ansprechen kann.

Es ist eigentlich egal was du als allererstes zu ihr sagst. Es kommt nur darauf an den ersten Kontakt herzustellen. Viel wichtiger ist eigentlich das was du danach sagst. Da habe ich ja schon einige Tipps im Smalltalk-Artikel gegeben, aber speziell auf Frauen bezogen kannst du dich an den folgenden Themen orientieren:

a) Urlaub: Hast du selbst demnächst Urlaub geplant? Dann erzähle davon, z.B. „Ich war heute im Reisebüro und habe mit meinem besten Freund zusammen einen Roadtrip durch Australien geplant! Ich war vor kurzem schon in den USA und Mexiko mit ihm, das war mit die beste Zeit meines Lebens! Weißt du noch was dein schönster Urlaub war?“

b) Lieblings

  • … musik?
  • … film?
  • … essen?
  • … getränk?
  • …ort?
  • …sport?

c) Ziele:

  • „Was würdest du mit 1 Mio. Euro machen?“
  • „Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?
  • „Was ist dein größter Traum?“
  • „Welche Ziele hast du im Leben?“

d) Gefühle:

  • „Was war der schönste Moment in deinem Leben?“
  • „Was macht dich glücklich?“
  • „Was macht dir Angst?“
  • „Stehst du auf Romantik? Was war das Romantischste, das jemals für dich gemacht wurde?“

e) Über ihren Charakter:

  • „Was unterscheidet dich von all den anderen schönen Frauen da draußen?“
  • „Was ist deine größte Schwäche?“
  • „Welche deiner Eigenschaften kennen die wenigsten Leute?“
  • „Wenn du für einen Tag ein Promi sein könntest, wer wärst du dann gerne?“

Das sollte dir für den Anfang genügen um sie in ein Gespräch zu verwickeln. Versuche herauszufinden wie sie ist. Und sorg dafür, dass das Gespräch locker abläuft und keinen Verhörcharakter hat. Du selbst kannst bestimmen wie lange es gehen soll. „Man sollte aufhören wenn es am schönsten ist“ sagt man so gerne. Dies gilt auch hier. Wenn ihr euch gerade köstlich amüsiert, sagst du, dass du nun weiter musst, sie dir aber mal deine Nummer aufschreiben soll und ihr das Gespräch dann bald fortsetzen solltet. Oder wenn du gerade Zeit hast und du sie sympathisch findest frag sie ob sie gerade Lust auf einen Kaffee (oder was auch immer) hat. Dann habt ihr somit direkt euer erstes Date. Das hört sich alles leicht an? Ja, ist es ja auch. Sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis. Aber du musst den Fuß vor die Tür setzen! Also geh nach draußen und habe Spaß!

HAT DIR DER ARTIKEL WEITERGEHOLFEN?

Dann wird mein Workshop „Wie du ein Mann wirst, den Frauen begehren“ genau das Richtige für dich sein. Du wirst unter anderem lernen, wie du Frauen richtig ansprichst, wie du in jeder Alltagssituation auf Frauen zugehen kannst und wie du nie wieder sprachlos sein wirst.

Mehr Infos zum Workshop findest du auf Frauen-Verführen-Lernen.de

Workshop jetzt zum Aktionspreis sichern

Bildquellenangabe: © Benjamin Thorn  / pixelio.de

TEILEN
Vorheriger ArtikelOnline-Dating Leitfaden
Nächster ArtikelDie 100 schlechtesten (oder eher lustigsten) Anmachsprüche
Sebastian
Hey! Ich bin Sebastian, wohne in einer deutschen Großstadt, bin 32 Jahre alt und arbeite nebenbei als Flirtcoach. Hauptberuflich bin ich als Geschäftsführer einer Werbeagentur tätig. Vor 8 Jahren beendete ich mein Studium und habe anschließend die Welt erkundet - vor allem die USA hatten es mir dabei angetan. Eine sehr spannende Zeit und tolle Erfahrungen, die mich geprägt haben. Ich beschäftige mich seit über 12 Jahren intensiv mit der Thematik, wie sich Frauen und Männer kennenlernen und welche psychologischen Abläufe dabei stattfinden. Ein sehr spannendes Thema und ich liebe es, anderen etwas beizubringen - daher schreibe ich möglichst regelmäßig auf Ansprechtipps.de und bin auf Anfrage auch als Flirtcoach tätig.

5 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    ich finde den Artikel gut geschrieben und denke, dass es sich für jeden angehenden Flirt-Weltmeister lohnt, sich mit den verschiedenen Techniken der gekonnten Anmache auseinanderzusetzen.
    Wobei ich natürlich wieder sagen muss: Der Anmachspruch dient eigentlich nur um das Eis zu brechen, wichtiger finde ich immer den weiteren Verlauf des Gesprächs. Dieser sollte spannend, sexuell und anziehend auf die Frau wirken.
    Besonders gut finde ich aber den Spruch: „Wenn’s am schönsten ist, soll man aufhören“! Einfach deshalb, weil man dadurch bei der Frau ein unglaublich‘ gutes Gefühl hinterlässt, einen bleibenden Eindruck sozusagen!! Kann Mann immer so machen!! :D

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*