Sextoys sind in vielen Betten ein fester Bestandteil des Liebesspiels geworden. Zudem bringt die Verwendung von Sextoys auch neue Aufregung in die Beziehung und vor allem in das Schlafzimmer. Doch welche Sextoys eignen sich für das intime Spiel? Schlussendlich müssen sich die Partner einig werden, welches Spielzeug sie verwenden möchten. Die Fülle an Angeboten ist weitreichend; von zart bis hart, von verführerisch bis gewagt – es gibt eigentlich nichts, was es in der Kategorie der Sextoys nicht gibt.

Sextoys Klassiker – von Vibratoren und Dildos

Eine Auswahl an Sextoys

Der Vibrator ist und bleibt der Klassiker im Schlafzimmer. Schussendlich ist der Spielgefährte nicht nur vielseitig benutzbar, sondern kann auch alleine und auch während dem Liebesspiel für erotische Momente sorgen. Der Vibrator wird etwa zur Massage, zur Stimulation aber auch zur Penetration verwendet. Wer glaubt, dass die Vibratoren jedoch nur alleine (primär von Single-Frauen) zur Anwendung kommen, der irrt. Das Sextoy ist in vielen Schlafzimmern ein ständiger Begleiter und wird im Rahmen des Liebesspiels verwendet. Schlussendlich sehen Männer nicht nur gerne zu, wenn sich die Partnerin mit dem Vibrator verwöhnt, sondern legen auch gerne einmal selbst Hand an, damit sie ihre Partnerin mit dem Vibrator verführen (oder verwöhnen) können. Doch nicht jede Frau ist von den Vibrationen, die von diesen Sextoys ausgehen, begeistert. Die Alternative ist der klassische Dildo. Ob aus Metall, Glas oder Gummi – die Auswahl ist, wie bei den Vibratoren – scheinbar grenzenlos. Der Dildo ist – wie der Vibrator – ein immer wiederkehrender Begleiter in den Schlafzimmern und heizt das Liebesspiel erst so richtig ein.

Das Vibro-Ei für unterwegs

Das Vibro-Ei ist ein kleiner „brummender“ Stimulator, welcher von der Frau eingeführt wird. Danach hat der Mann die Kontrolle. Das Vibro-Ei lässt sich nämlich mittels einer Fernbedienung steuern. Wer sich etwa für ein Modell ohne Verkabelung (sondern mit Funk) entscheidet, sorgt auch für aufregende Stunden außerhalb des Schlafzimmers. Ein Kinobesuch kann somit ein besonderer Ausflug werden, wenn es hin und wieder vibriert. Schlussendlich weiß die Frau nicht, wann ihr Partner die Fernbedienung betätigt und somit das Vibro-Ei aktiviert. Verkabelte Vibro-Eier eignen sich vorwiegend nur in den eigenen vier Wänden. Schlussendlich könnte das Kabel für merkwürdige Blicke bei den anderen Personen sorgen. Vor allem dann, wenn diese den Weg des Kabels mit den Augen nachverfolgen. Vorsicht: Einige Vibro-Eier “brummen” recht laut, sodass man jene nur in der Disco oder in einer lauten Umgebung “aktivieren” sollte; ansonsten kann man sich ebenfalls auf kritische Blicke gefasst machen. Handelt es sich um Vibro-Eier, welche mittels Funk ausgestattet sind, sollte nach der Verwendung die Batterie aus dem Sextoy genommen werden. Auf Grund der ständigen Funkverbindung entladen sich die Batterien relativ schnell, auch dann, wenn das Spielzeug nicht direkt verwendet wird.

Dank “Fifty Shades of Grey” steigt auch der Absatz der SM-Sextoys

Es ist die Geschichte von Anastasia Steele, welche sich als “Sub” ihrem “Dom” Christian Grey hingibt und in die Welt des “erotischen Schmerzes” eintaucht. Die Bücher (und der Film) sorgten für einen wahren Hype. Immer mehr Frauen versuchen nun die etwas “härtere Seite” des Sexlebens kennenzulernen. Auch im SM-Bereich stehen einige Sextoys zur Verfügung. Seien es Masken oder Peitschen, Handschellen oder auch Tücher, die nicht nur für das Verbinden der Augen herhalten, sondern auch den Partner an das Bett binden lassen. Und wer “Fifty Shades of Grey” gelesen oder gesehen hat, sollte wissen, dass er ein “Codewort” benutzen sollte, wenn es doch “zu viel” wird. Jedoch können Light-Varianten von SM-Spielchen sehr wohl ihren besonderen Reiz haben. Vor allem dann, wenn die Frau (oder der Mann – Gleichberechtigung!)- mit verbundenen Augen – an das Bett gefesselt ist.

Lieber zart statt hart

Doch nicht jedes Paar hat sich von dem “Fifty Shades of Grey”-Hype mitreißen lassen. Es gibt sehr wohl noch Frauen und Männer, die es lieber auf die sanfte Weise versuchen. Auch hier gibt es einige Sextoys. Das sind etwa Federn oder auch Plüsch. Beide Utensilien eignen sich hervorragend für Streicheleinheiten, die – wenn sie an der richtigen Stelle angewandt werden – durchaus für Erregung sorgen. Und wer es nicht nur sanft möchte, sondern auch schüchtern ist, der braucht auch nicht extra in den Sex-Shop zu gehen. Im Internet gibt es dutzende Online-Shops, welche die Sextoys auch nach Hause liefern.

Gibt es Sextoys für Männer?

Es mag vielleicht den Eindruck erwecken, dass es für Männer weniger Sextoys gibt, doch das entspricht nicht der Wahrheit. Ein beliebtes Sextoy ist der Penisring bzw. Cockring. Der Penisring wird über den Penis gespannt und sorgt dafür, dass das gestaute Blut (nach der Ejakulation) nicht abfließt. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass der Penis länger hart bleibt bzw. die Ejakulation hinausgezögert werden kann. Vorsicht: Der Penisring sollte nicht länger als 25 bis 30 Minuten getragen werden, da ansonsten Gefäßverletzungen möglich sind. Viele Männer verwenden den Penisring auch erst nach der Ejakulation, sodass das Blut nicht “zurückfließen” kann, sondern im Penis bleibt und das wilde Treiben fortgesetzt wird. Die Ringe gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen, sodass jeder Mann das passende Stück für “sein Stück” findet.

Weitere Sextoys für das gemeinsame Liebesspiel

Sextoys machen gerade auch als Paar Spaß

Plug-In’s sind mit Sicherheit seltener als Vibratoren, Dildos oder Penisringe in den Schlafzimmer zu finden. Dennoch erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. Die Plug-In’s gibt es ebenfalls in verschiedenen Formen, Größen sowie Materialien und auch in unterschiedlichen Farben. Diese Sextoys werden vorzugsweise anal verwendet. Jedoch ist eine Anwendung im vaginalen Bereich natürlich auch möglich. Die Plug-In’s dienen in erster Linie zur Dehnung des Anus (vor dem Analsex) bzw. sorgen dafür, dass die Frau Lust bekommt bzw. können möglicherweise auftretende Schmerzen, die im Rahmen des Analverkehrs möglich sind, vermieden werden. Liebeskugeln zählen ebenfalls zu den beliebteren Sextoys. Jene sind nicht nur kostengünstig, sondern können auch unkompliziert und ohne großen Aufwand verwendet werden. Vorwiegend verwenden Anfänger, welche noch keine große Erfahrung im Bereich der Sextoys gesammelt haben, derartiges Spielzeug. Die Liebeskugeln dienen unter anderem auch dem Beckenbodentraining und sind in unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich. Achtung: Liebesperlen werden vaginal, Analperlen – wie der Name schon sagt – anal eingeführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here